StartseiteErfassungBearbeitungSuchesonst. FunktionenHistorieDownloadsImpressumPresseProblemeLinksTipps

Objekt-Bearbeitung

Die Bezeichnung Objekt-Bearbeitung ist – streng betrachtet – nicht ganz korrekt, denn an den Original-Objektdaten werden bei der Archivierung mit pic2base grundsätzlich keine Veränderungen vorgenommen.
Es gibt jedoch Möglichkeiten, zu den bereits vorhandenen Meta-Daten, welche jedes mit einer Digital-Kamera angefertigte Objekt mitbringt, weitere Informationen hinzuzufügen.

So kann jedes Objekt

Für eine selektive Recherche ist es möglich, die Objekte einer Qualitäts-Bewertung zu unterziehen, indem den einzelnen Objekten Noten ("sehr gut" bis "mangelhaft") zugewiesen werden.
Damit ist es bei der Recherche leicht möglich, z.B. nur innerhalb der besten Objekte nach Motiven mit entsprechenden Kriterien zu suchen.
Alternativ kann selbstverständlich auch der komplette Datenbestand recherchiert werden.
Bei dem Upload der Objekt-Dateien werden diese automatisch entsprechend ihres Aufnahmedatums vorsortiert, sodaß eine komfortable Suche nach dem Datum ohne manuellem Sortieraufwand möglich ist.
Wenn die Objekte kein Aufnahmedatum mitbringen (bei gescannten Digitalisaten ist dies häufig der Fall), kann mittels einer Batch-Routine nachträglich ein Aufnahmedatum zugewiesen werden, womit sich die Objekte dann wieder korrekt in der Zeitleiste einsortieren.
Ebenso kann ein Zeitversatz (wie er von falsch gestellten Kamera-Uhren verursacht wird) nachträglich automatisch korrigiert werden.
Beim Download gefundener Objekte wird das Original-Objekt, das intern erzeugte JPG-Bild und auf Wunsch eine skalierte und wahlweise mit einem Beschreibungstext "gestempelte" Kopie des JPG-Bildes ausgegeben.

Immer wiederkehrende Suchen können in sog. Kollektionen verwaltet werden.
Kollektionen bieten darüber hinaus die Möglichkeit, eine Objekt-Auswahl und -Sortierung im Team zu treffen, wenn die entsprechenden Berechtigungen erteilt wurden.

aktuelle Version:
1.46.1
15.05.2021

zum Download